F e r n w e h-Pur...
Auswandern... nach Kanada

weitere Informationen auch in unserer Rubrik "Thema: Auswandern"

Kanada zählt genauso wie die USA und Australien zu einem der typischen Einwanderungsländer. Bei einer Einwanderung nach Kanada informiert das CIC (Citizenship and Immigration Canada) unter www.cic.gc.ca. Dort werden die neusten Einwanderungsbestimmungen und –bedingungen aufgeführt. Die Kanadische Regierung hat mit Wirkung zum 28. Juni 2002 ein neues Immigrationsgesetz erlassen, das einige wesentliche Neuerungen im Vergleich zum vorherigen Gesetz beinhaltet. Der nun gültige „Immigration and Refugee Protection Act“ (IRPA) ersetzt den über 25 Jahre gültigen „Immigration Act“, der zuvor die Richtlinien für Einwanderungen nach Kanada festgelegt hat.

Das Einwanderungsverfahren in Kanada unterscheidet nach folgenden Personenkreisen:

Bei dem ersten Personenkreis, der „Skilled Worker Class Immigration“ wird derjenige angesprochen, der auf Grund seiner beruflichen Qualifikation, Fachkenntnisse und Erfahrungen nach Kanada einwandern möchte. Die „Business Class Immigration“ richtet sich an alle, die ein selbständiges Unternehmen aufbauen, führen oder in Kanada investieren möchten. Dazu ist eine bestimmte Summe an Eigenkapital aufzubringen. Wenn Sie schon Verwandte in Kanada haben, können Sie über die „Family Class Immigration“ versuchen einzuwandern. Die „International Adoption“ bezieht sich auf die Adoption und Einwanderung von Kindern.

Bei der Gruppe der „Skilled Worker Class Immigration“ ist ein Punktesystem ausschlaggebend, das sich aus insgesamt neun Faktoren (u. a. Alter, Schulbildung, Berufsausbildung, Berufserfahrung, Sprachkenntnisse, Jobsituation in Kanada) zusammensetzt. Wenn Sie ein Visum in dieser Kategorie beantragen, müssen Sie mindestens 75 von möglichen 100 Punkte erreichen. Diese Hürde ist nur schwer zu überspringen, wenn man nicht über eine langjährige Schul- und Universitätsausbildung verfügt, zweisprachig ist (Englisch und Französisch) und möglichst ein „Job Offer“ aus Kanada nachweisen kann. Ihre Berufserfahrung und -qualifikation wird nach einer sogenannten „Canadian National Occupational Classification“ (NOC) bestimmt.

Wird Ihr Job in Kanada gerade gesucht, gibt es viele offene Stellen, dann können Sie mit einer hohen Punktzahl rechnen. Freie Arbeitsplätze stehen in Kanada meist nur zur Verfügung, wenn sie nicht mit einem Kanadier besetzt werden können. Da dies eine bundesstaatliche Regelung ist, muss hier die Arbeitsmarktlage in den Provinzen beachtet werden. Wenn Sie bereit sind, in einer bestimmten Regionen einen gesuchten Job anzutreten, dann haben Sie größte Chancen auf einen positiven Einwanderungsbescheid. Die jeweiligen Bundesstaaten können niedrigere Mindestpunktzahlen fordern! Eine Liste mit denen zur Zeit von den Provinzen gesuchten Berufen finden Sie bei www.aci-immigration.com.

Wichtig ist für die Provinzen auch, ob ein Einwanderungswilliger bereits in Kanada war. Sie können natürlich auch zuerst ein „work permit Visa“ beantragen, mit dem Sie zwischen 12 und 24 Monaten in Kanada leben und arbeiten können. Dies könnte eine gute Grundlage für einen späteren Antrag auf „permanent residence“ sein, der dann auch in Kanada gestellt werden kann. Sie sind natürlich auch nicht dauerhaft in einer Provinz gebunden, Sie können später jederzeit in Ihre „Wunschprovinz“ wechseln. Hier ist der Wille, sich dem kanadischen Arbeitsmarkt und den Lebensbedingungen anzupassen, von entscheidender Bedeutung. Außerdem müssen finanzielle Mittel von rund 9.000 kanadischen Dollar für eine und rund 11500 kanadische Dollar für zwei Personen nachgewiesen werden. Es ist natürlich von größter Hilfe, wenn nahe Verwandte in Kanada leben und die kanadische Staatsbürgerschaft besitzen.

Sie können bei www.cic.gc.ca/english/skilled/asses/index.html einen Online-Test durchführen und checken, ob Sie die erforderliche Punktzahl von 75 in der „Skilled Worker Class Immigration“ erreichen.

Ein Bewerber in der „Investor Class“ muss mindestens über Eigenkapital von 800.000 kanadischen Dollar verfügen und 400.000 kanadische Dollar investieren. In der „Entrepreneur Class“ ist ein Eigenkapital von 300.000 kanadischen Dollar ausreichend. Der angesprochene Personenkreis muss das Vorhaben verfolgen, ein Unternehmen zu gründen, aktiv zu leiten und Arbeitsplätze zu gründen. In beiden Klassen ist der Nachweis eines erfolgreichen Geschäftshintergrundes notwendig. Weitere Informationen können bei der Einwanderungsabteilung der kanadischen Botschaft erfragt werden.

Mit „Self-employed Persons“ wird ein Personenkreis angesprochen, der sich in Kanada selbständig machen möchte. Der Antragsteller muss gewillt sein, einen Beitrag zum kulturellen und sportlichen Geschehen in Kanada zu leisten. Dazu gehört z.B. auch der Aufbau und das Bewirtschaften einer Farm.

Erreicht der Antragsteller die erforderliche Mindestpunktzahl, wird er entweder zu einem persönlichen Gespräch in die Botschaft eingeladen oder er kann sich gleich der medizinischen Untersuchung unterziehen. Das Einwanderungsverfahren kann nur außerhalb Kanadas über die jeweilige Botschaft eingeleitet werden. Nur so kann eine ständige Aufenthaltsgenehmigung, ein „permanent resident status“, ausgestellt werden. Das Genehmigungsverfahren läuft in enger Zusammenarbeit mit der zuständigen Stelle in der Provinz, in der der Antragsteller seinen zukünftigen Wohnsitz angegeben hat. Insbesondere für Antragsteller in der „Investor Class“ oder „Entrepreneur Class“ ist es empfehlenswert, sich mit dem zuständigen Ministerium für Handel und Wirtschaft der Provinz in Verbindung zu setzen. Neben der kanadischen Einwanderungsbehörde bietet natürlich auch die Kanadische Botschaft in Berlin (www.kanada-info.de) umfassende Informationen. Wer sich für kanadische Firmen, Handels- und Investitionsfragen etc. interessiert, dem kann die Deutsch-Kanadische Auslandshandelskammer behilflich sein (www.canada-partner.net; www.germanchamber.ca; www.aussenhandelspartner.de/firmenliste.htm).

[Anfang]


Nützliche Links:

www.cic.gc.ca (CIC, Citizenship and Immigration Canada)

www.cic.gc.ca/english/skilled/asses/index.html (Online-Test zur „Skilled Worker Class Immigration)

www.cic.gc.ca/english/skilled/qual-2-1.html (National Occupation Classification)

www.kanada-info.de (Kanadische Botschaft in Berlin)

www.aci-immigration.com (Liste der z.Z. von den Provinzen gesuchten Berufe)

www.kanadanews.de (Informationen zur Auswanderung, News, Jobmöglichkeiten etc.)

www.canadajournal.ca (Allgemeine Informationen zu Kanada, u.a. Einwanderung)

www.kanadaimmobilien.de (Immobilien und Einwanderungsobjekte)

www.cdn.de (KANADA-Suchmaschine)

www.canada-partner.net (Deutsch-Kanadische Auslandshandelskammer)

www.aussenhandelspartner.de/firenliste.htm (Deutsch-Kanadische Auslandshandelskammer)

www.kanadaforum.de (Kanadaforum: Fragen und Antworten)

www.auswandern.de/canada/canada.htm (Übersicht über u.a. Immobilien, Gesundheitsvorsorge, Jobs etc.)

www.auswandern-kanada.de (Allgemeine Infos)

www.press-guide.com/canada.htm (Deutschsprachige Zeitungen in Kanada)

Spezielle Einwanderungsprogramme der Provinzen

www.pnp.mi.gov.bc.ca/ (Spezielle Einwanderungsprogramme von British Columbia)

www.gov.mb.ca/itt/trade/pnp-b/index.html (Spezielle Einwanderungsprogramme von Manitoba)

www.gov.nb.ca/immigration/english/immigrate/nominee.htm (Spezielle Einwanderungsprogramme von New Brunswick)

www.immq.gouv.qc.ca/anglais/ (Spezielle Einwanderungsprogramme von Quebec)

www.gov.sk.ca/econdev/business/pnp.html (Spezielle Einwanderungsprogramme von Saskatchewan)

Kanadischer Arbeitsmarkt

www.kanadastellenmarkt.de (Kanadischer Stellenmarkt)

www.workopolis.com (Job-Suchmaschine)

www.monster.ca (Job-Suchmaschine)

Diese Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und verfasst. Wir übernehmen jedoch keinerlei Haftung für deren Richtigkeit und Rechtsverbindlichkeit.

[Anfang]

© 2002 - 2003 by Stefan Brixner, Hamburg, Deutschland